Siegfried Trapp
Willkommen Bienvenido Welcome  
Suche auf den Seiten von strapp.de
© strapp 2020
© strapp 2019
Bésame mucho ist ein berühmtes und in unterschiedlichen Musikstilen interpretiertes Liebeslied der neueren Musikgeschichte. Es wurde von der mexikanischen Komponistin Consuelo Velázquez  (1916–2005) komponiert, die auch den Text verfasste, und 1941 publiziert und erstmals aufgenommen. Das Lied entwickelte sich zum internationalen Hit und zum Jazzstandard.                                                                                                                                                Die Melodie des Liebesliedes zitiert ein Thema des spanischen Komponisten Enrique Granados (1867–1916). Consuelo Velázquez (* 29. August 1916 in Ciudad Guzmán, Jalisco; † 22. Januar 2005 in Mexiko-Stadt) war eine mexikanische Musikerin und Komponistin. Zu ihren Werken gehören Boleros wie “No me pidas nunca, Pasional, Déjame quererte, Que seas feliz, Yo no fui, Chatito, chachito” und (am bekanntesten) “Bésame mucho”, den sie komponierte, als sie noch nicht einmal 25 Jahre alt war. Bésame mucho sollte ihr Leben verändern. Der Song wurde weltberühmt und über die Jahre in über 20 Sprachen übersetzt und von unzähligen Musikern interpretiert. Consuelito, wie sie liebevoll von den Mexikanern genannt wurde, war Tochter eines Berufssoldaten und zeigte sehr früh großes musikalisches Talent. Bereits im Alter von sieben Jahren gab sie ihr erstes Klavierkonzert. Mit 17 Jahren war sie bereits Musiklehrerin. Später spielte sie als Pianistin beim mexikanischen Staatlichen Symphonieorchester (Orquesta Sinfónica Nacional) und beim Philharmonischen Orchester der UNAM, der ältesten mexikanischen Universität. Trotz des Riesenerfolgs ihrer Boleros blieb sie immer auch als Solistin klassischer Musik tätig. Klavierspielen war ihre Leidenschaft, der sie bis kurz vor ihrem Tod im Alter von 88 Jahren jeden Abend allein oder vor Publikum nachging. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Consuelo_Vel%C3%A1zquez
ver1
ver2